Retro.Virtuell.Video

Aktuelle Videokunst und Experimentalfilme aus der ostdeutschen Wendezeit: Besucherin in der vituellen Welt von “Here We Are – A Turing Torture” und Screening von “Der Blaue Film” der Gruppe “Film & Foto Man Ray”.

Video.Installation.Virtual_Reality.Retro

LineUp / Programm

 

Video/Installation

 

Bei der Videoinstallation “FACES – closed-circuit installation” von Yvon Chabrowski/Nicolás Rupcich erscheint der Betrachtende selbst nur noch als schwarz-graue Quadrate auf dem Monitor. Sabrina Labis verbindet collageartig Film-, Text- und Bildelemente im Video und auf großen Polyesterbannern in “Low Res Memories / Cookies”.

 

Screening

 

Nadja Buttendorf erzählt in ihrer Web Soap Opera “ROBOTRON – a tech opera” eine autobiographisch inspirierte Geschichte zu Computerentwicklung, Planwirtschaft und Alltag in Ostdeutschland. In der Retrospektive zeigen wir Experimentalfilme der Gruppe Film & Foto Man Ray aus den späten 80ern der DDR. Ihre Filme lassen surreale Einflüsse und andere filmische Ausdrucksformen der 1920er Jahre erkennen, thematisch geht es um  „Vergangenheits-Gegenwartsauseinandersetzung“. Ulu Braun zeigt in „Burkina Brandenburg Komplex“ eine surreale Umgebung, ein vermeintlich afrikanisches Dorf, das von Deutschen bewohnt wird, ein Museum für preußisches Kulturgut präsentiert westliche Konsumgüter.

 

 Virtual Realitiy / Retro Gaming

 

Die Virtual Reality Experience “Here We Are – A Turing Torture” von Felix Kraus/The Swan Collective fragt uns, ob wir durch den Einfluss von Social-Media-Apps überhaupt noch als Menschen agieren können. Atari, C64 und PONG? Wir erinnern beim Retro Gaming an den Beginn des Videospiel-Zeitalters.

 

Außerdem

 

Party mit DJ Sean von Proto.lab / WOODS Installation fRED

Impressionen von der Videokunstnacht am 23. Februar 2019 im Landarbeiterhaus Kleinmachnow

Bilder: Wolfgang Meier-Kühn, Die Brücke  Kleinmachnow Kunstverein

Wir bedanken uns bei medienkunst e.V. – Verein für zeitgenössische Kunst mit neuen Medien für die Unterstützung. Felix Kraus, Yvon Chabrowski und Sabrina Labis sind Mitglieder des medienkunst e.V. Ebenfalls bedanken wir uns beim Filmmuseum Potsdam für die Bereitstellung der Arbeiten der Gruppe Foto & Film Man Ray für die Retrospektive.