Ab_stand

In den Sommerferien zeigt der Verein unter dem Titel “Abstand” Arbeiten seiner künstlerisch aktiven Mitglieder. Einsamkeit und Gemeinschaft, Distanz und Nähe, Abstand halten, inne halten, den Atem anhalten und wieder Luft holen – die Annäherungen an das Thema sind vielfältig und laden ein, sich mit den Auswirkungen des Ausnahmezustands auseinander zu setzen. Worüber müssen wir nachdenken, um weiter einen menschlichen Umgang miteinander zu pflegen? Gezeigt werden Malerei, Fotografie, Grafik und Skulptur.

 

Es stellen aus:

 

annhoff | Sigrid Aschayeri | Christine-Sophie Bloess | Almut Basta | Marianne Brose | Rainer Ehrt | Julia Ehrt |  Monika Funke Stern | Marianne Gielen | Corinne Holthuizen-Habermann | Bernd Kühlein| Peter Kruck | Bettina Lehfeldt | Ilona Manthey-Konyen | Wolfgang Meier-Kühn | Dorothea Neumann | Iris Nienstedt | Renate Pfrommer | Rosemarie Plarre | Susanne Schmitt | Petra Wällstedt | Petra Walter-Moll | Angela Wichmann-Ulbrich

 

Ausstellung vom 27. Juni  bis 9. August 2020

Geöffnet Samstags und Sonntags von 14 bis 18 Uhr

und nach Vereinbarung (Telefonisch anmelden unter 0173 – 8812451)

Der Eintritt ist frei.

Bilder: Corinne Holthuizen-Habermann, Wolfgang Meier-Kühn, Iris Nienstedt, Susanne Schmitt

“Abstand von der Coronakrise” – Bericht in den “Potsdamer Neuesten Nachrichten” vom 5. Juli 2020

 

“Mit Abstand in den Kleinmachnower Kunstsommer” – Bericht in der “Märkischen Allgemeinen Zeitung” vom 26. Juni 2020 (MAZ+)

Hinweise zum Besuch der Ausstellung und zu dem aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregeln im Landarbeiterhaus hier