Christoph Roßner. Dazwischen

Christoph Rossner hat im Auftrag des Kunstvereins eine Sitzskulptur für den Hof des Landarbeiterhauses gestaltet. Entstanden ist aus dem Holz einer alten Kleinmachnower Eiche das Sitzobjekt “Dazwischen”.

Bilder: Corinne-Holthuizen-Habermann, Wolfgang Meier-Kühn, Rainer Ehrt

HaarRISS (Text von Dominique Macri)

 

im zwischenraum von jetzt und gleich
verläuft im innern eine linie
ein riss, ein seufzen das mich teilt
so dass ich mich nie selbst erreich

 

wie eine grenze die mich trennt
die meine spannung in sich hält
die links und rechts
die hell und dunkel
falsch und echt
die schwer und munter
fadenschwer zusammenwebt
und die doch immer in mir lebt

 

im zwischenraum von dir zu mir
verläuft im außen eine linie
zwei handbreit leere, eben hier
ein schweigen, das uns so gut kennt
das deinen kopf von meinem trennt

 

das stark und schwach
krieg und verstand
das lust und ratio
einst verband

 

wir sind zwei pole einer zeit
in unserm innern und zu zweit
von sehnsucht und zufriedenheit
von angst und tiefer sicherheit
von halt mich fest und lass mich gehn
von alles gut bis nichts verstehn

 

wir brechen auf
wir reissen ein
die dünne luft hemmt unsern lauf
ganz groß zusammen und doch klein
wahrhaftig zwischen sein
und schein
wohin wir gehn
wir spüren doch
in unserm innern klaft ein loch

 

wo wir auch stehn
wir bleiben zwei
sind unvereinbar
und allein.

Dieser Text ist im Rahmen des “Musik-Poetry-Projekts” von Kult-Raum e.V. am 8. September 2018 entstanden und beim abschließenden Konzert erst- und einmalig von Dominique Macri vorgetragen worden.

Christoph Roßner

 

1961 geboren in Schlema/Erzgebirge

1978 – 1981 Lehre zum Holzbildhauer

1992 – 1996 Studium an der FH für angewandte Kunst

Schneeberg/Diplomdesigner –Holzgestaltung

1995 Praktikumssemester HfBK Dresden/Bildhauerei

1996 Gaststudium St. Petersburg/Metallwerkstatt

1997-1998 Vertiefungssemester Animationsfilm und Videoproduktion

 

seit 1991  Arbeit als freischaffender Künstler, Bildhauer, Objektbauer und Installateur; projektbezogene Lehrtätigkeiten; Werke im öffentlichen Raum und Privatsammlungen; Teilnahme an Ausstellungen und Messen, Arbeitsaufenthalte im In – und Ausland, lebt in Bad Schlema, arbeitet in Bad Schlema und Chemnitz.

 

Das Programm zum Download

 

Zurück zu Künstlerporträts

 

Zur Übersicht Kunstwoche