Bettina Lüdicke – Peep-Show aus Draht

Bettina Lüdicke

 

1958                      geboren in Darmstadt

1979 -1985            Studium Design, FH Coburg/ Abt. Münchberg, Diplom bei Prof. Schröter

1994 -1997            Studium Textilgestaltung, Hochschule der Künste, Berlin, bei Prof. Erdmann

1999 -2004            Atelierstipendium des Berliner Senats

2011                        Technologies of Drawing-Symposium, University of Huddersfield/ UK.

 

2013                        Jurypreis für Skulptur, LebensArt Stiftung, Köln

 

“Meine Idee für den einwöchigen Aufenthalt im denkmalgeschützten Landarbeiterhaus Kleinmachnow ist es, ein skulptural-räumliches Modul zu entwickeln, das sich auf die vorhandenen Wände, also die freigelegten Schichten von Tapeten im Haus bezieht. Die jeweiligen Schichtungen erzählen Geschichten, enthalten aber auch viele unbekannte Momente.

Ich werde in der Kunstwoche an einer Wandinstallation arbeiten, die bestimmte Partien der Wände in den Fokus nimmt und mögliche Brennpunkte ausmacht:

Eine kleine “Peep-Show” ausgewählter Momente – freilegen, Vorhang auf, Bühne frei!”

Bilder: Corinne Holthuizen-Habermann

Das Programm zum Download

 

Zur Übersicht Kunstwoche 2017